Anspruch auf wohnortsnahen Kita-Platz

Bekanntlich haben Kinder, die das erste Lebensjahr vollendet haben, seit 01. August 2013 einen Anspruch auf Zuteilung eines Betreuungsplatzes in einer Kindertageseinrichtung (sog. U3 Betreuung). Wie das Verwaltungsgericht Köln nun entschied, muss diese Einrichtung jedoch auch wohnortsnah gelegen sein. Die Grenze der Wohnortnähe im städtischen Bereich des Kölner Stadtgebiets sei dann überschritten, wenn die Kindertageseinrichtung in einer Entfernung von mehr als 5 km (Wegstreckenentfernung) vom Wohnort des Kindes gelegen ist, so das Gericht.

Verwaltungsgericht Köln, Beschluss vom 18.07.2013