Beharrliches Telefonieren im Auto - Fahrverbot!

Ein Verkehrsteilnehmer, der u.a. bereits wegen Telefonierens beim Autofahren vorbelastet ist, muss bei einer erneuten einschlägigen Verkehrsordnungswidrigkeit mit einem einmonatigen Fahrverbot rechnen. Im Einzelfall könne die wiederholte und beharrliche Begehung von für sich genommen eher geringfügigen Verkehrsverstößen die Verhängung eines Fahrverbots rechtfertigen, so das OLG Hamm.

Oberlandesgericht Hamm, Beschluss vom 24.10.2013